Die besten Toplader Waschmaschinen 2019

In den meisten Haushalten gehören Waschmaschinen in der heutigen Zeit fest zum Inventar, denn natürlich möchte kaum noch jemand seine Wäsche von Hand waschen. Neben den Frontladern zählen Toplader zu den beliebtesten Bauarten – Damit Ihnen die Entscheidung für die richtige Waschmaschine leichter fällt, haben wir die beliebtesten Produkte auf dem Markt getestet.

Bestenliste der TOPLADER – Stand: November 2019

Infos zu Werbepartner

Produktdetails

Ergebnis

93%
SEHR GUT

  • Preis 1.469,00€
  • Beladungsmenge 6 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.400
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 47 dB / 71 dB
  • Größe (B x H x T) 45,9 x 90 x 60,1 cm
Produktdetails

Ergebnis

92%
SEHR GUT

  • Preis 649,99€ 389,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 60 cm
Produktdetails

Ergebnis

91%
SEHR GUT

  • Preis 888,00€
  • Beladungsmenge 6 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.500
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 49 dB / 79 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 89 x 60 cm
Produktdetails

Ergebnis

90%
GUT

  • Preis 552,50€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 65 cm
Produktdetails

Ergebnis

88%
GUT

  • Preis 1.263,51€
  • Beladungsmenge 5 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+
  • Maximale Schleuderzahl 1.000
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 45 x 94 x 70 cm
Produktdetails

Ergebnis

85%
GUT

  • Preis 699,00€ 493,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 65 cm
Produktdetails

Ergebnis

85%
GUT

  • Preis 839,00€ 547,50€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 65 cm
Produktdetails

Ergebnis

84%
GUT

  • Preis 519,99€ 397,00€
  • Beladungsmenge 6 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 60 cm
Produktdetails

Ergebnis

83%
GUT

  • Preis 484,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 58 dB / 77 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 60 cm

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.


Der Waschmaschinenkauf: Warum sollte man sich für einen Toplader entscheiden?

Der Kauf einer Waschmaschine sollte mit Sorgfalt und Geduld erfolgen. Keinesfalls ist es zu empfehlen, vorschnell einen Kauf zu tätigen, weil gerade eine Waschmaschine günstig ist. Eine grundsätzliche Frage lautet hier zunächst, ob man sich eher für einen Frontlader oder für einen Toplader entscheiden sollte.

Prinzipiell gilt: Überall, wo nicht viel Platz ist, bietet sich der Kauf eines Topladers an. In kleinen Bädern sind diese Modelle eine ideale Lösung, um nicht unnötig viel Stellfläche wegzunehmen und um Ecken optimal auszunutzen. Toplader sind um einiges schmaler und kompakter gebaut als Frontlader, weswegen sie vor allem bei Singles beliebt sind. Die Programmauswahl ist allerdings meist genauso groß wie bei anderen Waschmaschinen – und auch im Hinblick auf die Leistung stehen Toplader Frontladern in nichts nach.

Beim Verbrauch von Wasser und Strom wird zwischen verschiedenen Kategorien unterschieden, allerdings sind Toplader allgemein relativ sparsam, was auch an ihrem geringeren Fassungsvermögen liegt. Für Großfamilien sind diese Waschmaschinen zwar eher nicht geeignet, doch für eine Single- oder Zwei-Personen-Haushalt sind sie zweifelsohne optimal.

Die Schleuderwirkungsklasse – was ist das?

Über den Begriff Schleuderwirkungsklasse stolpert so manch einer, der sich bislang nicht mit Topladern auseinandergesetzt hat. Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld darüber zu informieren. Hierbei geht es darum, wie wirksam Feuchtigkeit beim Waschen aus der Kleidung geschleudert wird – und das ist nicht bei jedem Modell gleich.

Bei den meisten Topladern lässt die Schleuderwirkungsklasse eher zu wünschen übrig, was allerdings durch die Bauart bedingt ist. Frontlader schaffen nicht selten mehr als 1.500 Umdrehungen pro Minute – bei Topladern liegt das Maximum oft schon bei 1.200 Umdrehungen pro Minute.

Weil natürlich niemand tropfnasse Wäsche aus der Maschine nehmen möchte, ist es umso wichtiger, bei der Auswahl eines Topladers auf die Schleuderwirkungsklasse zu achten. Diese steht somit eng in Zusammenhang mit der Schleuderdrehzahl, also den Umdrehungen pro Minute. Um die verschiedenen Modelle leichter miteinander vergleichen zu können, hat man wie beim Energieverbrauch Klassen von A bis G eingeführt, an denen man sich als Käufer orientieren kann.

Nicht für alle Textilien geeignet

Beachtet werden sollte natürlich, dass einige Textilien eher schonend gewaschen werden müssen, da sie durch hohe Drehzahlen Schaden nehmen könnten. Auch mit einer Umdrehungszahl von 1.000 bis 1.200 lassen sich gute Waschergebnisse erzielen. Wünscht man sich aber Wäsche, die fast trocken geschleudert worden ist, sollte man auf einen möglichst hohen Wert achten – je höher, desto besser.

So wichtig ist das Fassungsvermögen bei einem Toplader

Weil ein Toplader deutlich schmaler gebaut ist als ein Frontlader, können sie natürlich nicht so viel Wäsche aufnehmen. Das ist allerdings auch ein Vorteil, denn diese Modelle nehmen weniger Stellfläche in Anspruch. Dennoch zeigt sich im direkten Vergleich, dass Frontlader im Durchschnitt ein Fassungsvermögen von 8 kg bieten, während Toplader oft nur 5 bis 6 kg fassen können. Das muss im Alltag aber nicht zwangsläufig zu Problemen führen – es sei denn, man lebt in einem Haushalt mit vier oder fünf Personen. Als Single oder zu zweit genügt das kleinere Fassungsvermögen in der Regel völlig. Verbrauchertests haben darüber hinaus ergeben, dass die meisten Menschen ohnehin rund ein Viertel weniger Wäsche in die Trommel geben, als das maximale Fassungsvermögen vorschreibt.

Welche Nachteile hat ein Toplader?

Trotz aller Vorteile sollte vor dem Kauf eines Topladers auch an seine Nachteile gedacht werden. Da die Nachfrage im Verkauf etwas geringer ist, kann man auch nicht aus so vielen verschiedenen Produkten wählen wie bei Frontladern. Im Durchschnitt handelt es sich nur bei jeder zehnten Maschine im Geschäft um einen Toplader. Dies zeigt sich auch im Preis, denn für einen Toplader muss man meist tiefer in die Tasche greifen als für einen Frontlader in ähnlicher Qualität.
Auf die Frage “Ist eine Toplader Waschmaschine unterbaufähig?” kann man nur mit “Nein” antworten, da sich die Einfüllöffnung auf der Oberseite befindet.

Auch muss berücksichtigt werden, dass die Trocknungszeit bei Frontladern meist kürzer ist, da sie pro Minute mehr Umdrehungen schaffen und die Wäsche somit schon vortrocknen. Wen dies aber nicht stört, der wird mit einer Toplader Waschmaschine sicherlich keine großen Probleme haben.

Waschmaschine Toplader: Reparaturen können schnell teuer werden

Da Toplader so kompakt und schmal gebaut sind, befindet sich die Technik logischerweise auch auf viel engerem Raum als in einem Frontlader. Somit gestalten sich spätere Reparaturen um ein Vielfaches aufwändiger und sind entsprechend teurer. Und: Wer Waschmaschinen gerne als Abstellplatz nutzt, ist mit einem Toplader eher schlecht beraten. Da er an der Oberseite geöffnet wird, kann hier nichts dauerhaft abgestellt werden.

Der Energieverbrauch bei Topladern – darauf gilt es zu achten

Der Energie- und Wasserverbrauch kann von Waschmaschine zu Waschmaschine sehr große Unterschiede aufweisen. Deshalb sollte man sich vor dem Erwerb genau die Datenblätter ansehen. Hier sind insbesondere die Energieeffizienzklassen zu beachten, welche von der sparsamsten Kategorie A+++ bis hin zu C und D reichen. Letztere sind wahre Stromfresser, die man aber kaum noch im Handel findet. Zwar sind sehr sparsame Toplader meist teurer in der Anschaffung, verbrauchen dafür aber langfristig weniger Energie und sind damit günstiger im Betrieb. Somit rentiert es sich, lieber direkt etwas mehr auszugeben.

Waschmaschine Toplader: Ein gesteigerter Wasserverbrauch ist oft nicht zu verhindern

Auch bei vergleichsweise energiesparenden Topladern muss mit einem erhöhten Wasserverbrauch gerechnet werden. Hier haben Frontlader noch immer die Nase vorn. Denn Toplader benötigen immer etwas mehr Wasser, um die Textilien richtig zu durchfeuchten, was auch an der Bauart liegt. Somit ist es zu empfehlen, auch diesen Aspekt beim Kauf zu berücksichtigen, da gerade die Wasserkosten einen nicht unerhebliche Teil der gesamten Betriebskosten ausmachen. Es lohnt sich, im Vorfeld einen Vergleich durchzuführen, um die richtige Toplader Waschmaschine zu finden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen, 4,67 von 5)
Loading...