Gorenje Waschmaschine Test 2019 – Finden Sie noch heute den Testsieger

Keine Lust mehr auf Waschmaschinen, die nach wenigen Jahren kaputt gehen? Dann ist vielleicht eine Gorenje Waschmaschine genau das, wonach Sie gesucht haben. Damit Ihnen die Entscheidung für die richtige Waschmaschine leichter fällt, haben wir die beliebtesten Produkte auf dem Markt getestet.

Bestenliste der Waschmaschinen – Stand: November 2019

Infos zu Werbepartner

TESTSIEGER

Ergebnis

94%
SEHR GUT

  • Preis 479,00€
  • Beladungsmenge 9 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.600
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 54 dB / 78 dB
  • Größe (B x H x T) 60 x 85 x 61 cm
2. Platz

Ergebnis

90%
GUT

  • Preis 672,16€
  • Beladungsmenge 9 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A
  • Maximale Schleuderzahl 1.400
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 58 dB / 77 dB
  • Größe (B x H x T) 59,7 x 84,5 x 58,2 cm
3. Platz

Ergebnis

83%
GUT

  • Preis 484,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 58 dB / 77 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 60 cm

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Wissenswertes über Gorenje Waschmaschinen

Gorenje ist ein bedeutender Hersteller von Haushaltsgeräten mit Sitz in Velenje, Slowenien. Das 1950 gegründete Unternehmen fertigt und vertreibt Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte unter eigenem Namen wie auch unter fremden Markennamen, für die das Unternehmen als Erstausrüster fungiert. In der großen Modellvielfalt an Waschmaschinen finden sich bei Gorenje zunehmend Geräte mit auffälligem Design. Gorenje versucht, über ein besonderes äußeres Design und mit technologischen Besonderheiten Alleinstellungsmerkmale zu erzeugen, die den Bekanntheitsgrad erhöhen und das Image in Richtung modernes Design und anspruchsvolle Technik steigern soll.

In dem reichhaltigen Gorenje-Portfolio für Waschmaschinen befindet sich 2018 nur ein einziger Toplader. Alle übrigen Waschmaschinen gehören der Kategorie der Frontlader an. Der Toplader punktet allerdings mit anspruchsvoller Technik und Energieeffizienzklasse A+++, bleibt aber mit seiner Schleuderleistung ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Gorenje Waschautomaten decken hinsichtlich Ausrüstung und Leistungsvermögen ein breites Feld von Möglichkeiten ab. Die Modelle variieren zwischen einfachen und preiswerten Ausrüstungen mit reduzierten Möglichkeiten und einer Vielzahl von Waschprogrammen mit teilweiser neuer Technologie.

Toplader oder Frontlader – Was ist besser?

Rein äußerlich sind Toplader leicht von Frontladern zu unterscheiden. Wie die Bezeichnung Toplader bereits verrät, werden die Geräte von oben beschickt. Auf der Oberseite der Waschmaschine befindet sich die Klappe zum Einfüllen der Wäsche und sämtliche Bedien- und Anzeigeinstrumente. Bei Frontladern findet sich in der Vorderfront ein großes Bullauge, das gleichzeitig als Einfüllluke für die Wäsche dient. Die Oberseite eines Frontladers bleibt frei und kann als Abstellfläche genutzt werden. Einige Modelle lassen sich auch anstelle eines Unterschranks in eine Küchenzeile integrieren. Toplader werden in der Regel mit einer Breite von 40 cm angeboten, also 20 cm schmaler als das normale Küchenmaß von 60 cm, dem fast alle Frontlader entsprechen. In der Regel sind Frontlader technologisch reichhaltiger ausgestattet und punkten mit den besseren Waschleistungen in puncto Energieeffizienz und Schleuderleistung. Zudem bieten Frontlader mit ihrem weiten Spektrum an Modellen die bessere Auswahlmöglichkeit.

Kaufberatung für Gorenje-Waschmaschinen: Darauf müssen Sie achten

Die Modellvielfalt der Waschmaschinen von Gorenje mit einem breiten technischen Leistungsspektrum macht eine Entscheidung für die optimal passende Maschine möglich Einige der wichtigsten Charakteristika werden im Folgenden vorgestellt.

Energieeffizienz und Verbrauch

Eine möglichst hohe Energieeffizienz schont nicht nur das Klima, sondern bedeutet auch ein möglichst niedriger Verbrauch der Ressourcen elektrischer Strom und Wasser. Das bedeutet, dass die Waschmaschine nachhaltig sensibel mit Ihrem Geldbeutel oder mit Ihrem Haushaltsbudget umgeht, weil Strom- und Wasserkosten etwas niedriger ausfallen als ursprünglich veranschlagt. Wie kann ich die Energieeffizienz objektiv ermitteln? Jede Waschmaschine trägt ein Energielabel, auf dem die wichtigsten Daten zur Ermittlung der Energieeffizienz aufgedruckt sind. Einerseits gibt das Label Auskunft darüber, welcher Energieeffizienzklasse die Waschmaschine angehört. Die günstigste Klasse ist A+++. Sie besagt lediglich, dass das Gerät weniger als 0,15 Kilowattstunden (kWh) je Kilogramm Baumwollwäsche für einen Waschgang bei 60 Grad C und anschließendem Trockenschleudern verbraucht.

Sie können – mit einem Taschenrechner bewaffnet – aber auch den Verbrauch an Strom und Wasser genauer ermitteln: Das Energielabel gibt den jährlichen Wasser- und Stromverbrauch an. Der angegebene Verbrauch bezieht sich immer auf die Standardannahme, dass die Waschmaschine fiktiv für 220 Waschgänge mit voller Beladung bei 60 Grad C genutzt wird. Das bedeutet, dass Sie nur die angegebenen Verbrauchswerte durch 220 dividieren müssen, um den Verbrauch pro Waschgang zu erhalten. Bei nochmaligem Bemühen Ihres Taschenrechners teilen Sie den errechneten Verbrauch pro Waschgang durch die Kapazität der Waschmaschine, also durch das Gewicht der Wäsche in Kilogramm, mit der das Gerät befüllt werden darf. Übrigens, in Ländern der EU dürfen nur noch neue Waschmaschinen verkauft werden, die Mindestanforderungen für die Energieklassen, A+++, A++ oder A+ erfüllen.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen einer Waschmaschine sollte auf die Größe und die Waschgepflogenheiten einer Familie oder Lebensgemeinschaft abgestimmt sein. Geräte mit Fassungsvermögen von 5 bis 6 Kilogramm erhöhen die Flexibilität, wenn das entsprechende Modell auch ein gutes Kurzprogramm für die „kleine Wäsche zwischendurch“ bietet. Maschinen mit einer höheren Wäschekapazität steigern die Effizienz für große Familien oder wenn beispielsweise durch intensive sportliche Aktivitäten größere Mengen an Schmutzwäsche entstehen. Die Modellpalette der Gorenje Waschmaschinen deckt alle Bereiche von 5 kg bis 10 kg ab. Das Gros der Geräte liegt bei einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm oder 8 Kilogramm.

Geräuschentwicklung und Schleuderzahl

Bei einer Gorenje Waschmaschine, die ihren Dienst nicht in einem Kellerraum, sondern in der Küche, im Bad oder in einem anderen Wohnraum verrichtet, sollte der Geräuschentwicklung beim Waschen und beim Trockenschleudern große Beachtung geschenkt werden. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich ganz erheblich in ihrer Lautstärke, die sie beim Waschgang und beim Schleudern erzeugen. Eine hohe Schleuderzahl ist maßgeblich für die Restfeuchte, die der Wäsche nach dem Schleudergang noch anhaftet. Auf dem Energielabel sind die Lautstärken während des Waschgangs und während des Schleuderns separat in Dezibel (dB) angegeben. Maschinen mit weniger als etwa 50 dB während des Waschens stören nicht und gelten als ausgesprochene Flüstertüten. Schleudern produziert immer einen höheren Schallpegel. Dennoch sollte für Waschmaschinen in Wohnräumen ein Limit gesetzt werden, das unterhalb von 75 dB liegen sollte.

Zusatzausstattung

Zahlreiche Zusatzausstattungen, die bestimmte Modelle bieten, machen die Entscheidung für ein bestimmtes Modell nicht gerade einfach. Beispielsweise entscheiden Sie sich für eine Gorenje Waschmaschine mit Selbstreinigung, mit Anti-Fleckenautomatik, mit Kurzprogramm oder anderen Zusatzausrüstungen, die für Sie von Nutzen sein können. Vielleicht legen Sie auch großen Wert auf Zusatzfunktionen wie Mengenautomatik und Dosierassistent oder Sie bevorzugen einfach ein ausgefallenes Design.

Pflege und Reinigungstipps der Waschmaschine

Falls Ihre Waschmaschine nicht über ein separates Selbstreinigungsprogramm verfügt, ist das kein ernsthaftes Problem. Die Maschine lässt sich auch ohne ein derartiges Programm auf einfache Weise reinigen und pflegen. Als Pflegemaßnahme sollte in regelmäßigen Abständen die Gummidichtung an der Einfülltür mit einer heißen Waschlauge abgerieben und gereinigt werden. Wenn sich an der Waschtrommel erste Ablagerungen finden, empfiehlt sich ein separater Waschgang ohne Wäsche mit möglichst hoher Temperatur und der normalen Waschmittelmenge. Die Trommel wird es Ihnen mit einem zurückgewonnenen makellosen Strahlen danken.

Besonderheiten der Waschmaschinen von Gorenje

Gorenje Waschmaschinen decken ein weites Spektrum von Möglichkeiten ab, die zum großen Teil modellspezifisch sind. Es empfiehlt sich daher, sich vorher Gedanken über die Mindestanforderungen zu machen, die das Gerät erfüllen soll. Beispielsweise sind Geräuschentwicklung, Strom- und Wasserverbrauch und Schleudereffizienz wichtige Themen.

Sicherheitsvorrichtungen an der Waschmaschine

Die wichtigsten Sicherheitsvorrichtungen einer Waschmaschine müssen das Gerät vor unbeabsichtigtem Start eines Programms und vor Wasserschäden schützen. Erstere Sicherheitsvorkehrung ist die Kindersicherung, über die eine Waschmaschine verfügen sollte, wenn ein oder mehrere Kinder im Haushalt aufwachsen. Der bekannteste Schutz vor einer Überschwemmung in der Wohnung besteht im AquaStop-System. AquaStop schaltet über ein Magnetventil den Wasserzulauf sofort ab, wenn der Zulaufschlauch geplatzt ist oder sich die Verbindung zur Waschmaschine gelöst hat. Um auch einen Schutz vor einem Leck in der Waschmaschine selbst zu erhalten, hilft ein Vollwasserschutz. Die Maschine steht dann in einer Wanne mit einem elektrischen Magnetschalter. Sobald Wasser aus der Waschmaschine in die Wanne läuft, unterbricht der Magnetschalter sofort die Wasserzufuhr.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen, 4,67 von 5)
Loading...