Bosch Waschmaschine Test 2019 – Finden Sie noch heute den Testsieger

Keine Lust mehr auf Waschmaschinen, die nach wenigen Jahren kaputt gehen? Dann ist vielleicht eine Bosch Waschmaschine genau das, wonach Sie gesucht haben. Damit Ihnen die Entscheidung für die richtige Waschmaschine leichter fällt, haben wir die beliebtesten Produkte auf dem Markt getestet.

Bestenliste der Waschmaschinen – Stand: November 2019

Infos zu Werbepartner

TESTSIEGER

Ergebnis

98%
SEHR GUT

  • Preis 532,00€
  • Beladungsmenge 8 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.600
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 47 dB / 73 dB
  • Größe (B x H x T) 59,8 x 84,8 x 59 cm
2. Platz

Ergebnis

97%
SEHR GUT

  • Preis 659,00€ 527,50€
  • Beladungsmenge 6,5 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 52 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 59,8 x 84,8 x 44,6 cm
3. Platz

Ergebnis

95%
SEHR GUT

  • Preis 1.229,00€ 673,89€
  • Beladungsmenge 7 kg / Trocknen 4 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A
  • Maximale Schleuderzahl 1.500
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 47 dB / 74 dB
  • Größe (B x H x T) 60 x 85 x 59 cm
4. Platz

Ergebnis

92%
SEHR GUT

  • Preis 978,00€ 955,00€
  • Beladungsmenge 9 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.600
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 47 dB / 73 dB
  • Größe (B x H x T) 59,8 x 84,8 x 59 cm
5. Platz

Ergebnis

88%
GUT

  • Preis 427,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.400
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 57 dB / 77 dB
  • Größe (B x H x T) 60 x 84,8 x 55 cm
6. Platz

Ergebnis

85%
GUT

  • Preis 839,00€ 547,50€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 65 cm

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Wissenswertes über Bosch Waschmaschinen

Die Bosch Hausgeräte GmbH mit Sitz in München ist eine hundertprozentige Tochter der BSH Hausgeräte GmbH, die 1967 als Joint Venture von Robert Bosch, Stuttgart, und Siemens, München, gegründet wurde. Anfang 2015 konnte der Bosch-Konzern auch die Siemens-Anteile am Unternehmen übernehmen, so dass es sich nunmehr um eine hundertprozentige Tochter der Bosch-Gruppe handelt. BSH rangiert 2017 als größter Hersteller von Hausgeräten in Europa und ist das zweitgrößte Unternehmen dieser Branche weltweit.

Auch die Bosch Waschmaschinen unterliegen wie die Geräte aller übrigen Hersteller in Deutschland einem starken inländischen Wettbewerb und einer starken fernöstlichen Konkurrenz. Eine sehr große Modellvielfalt an Waschmaschinen mit anspruchsvoller Technik hilft der Marke, im weltweiten Markt für Waschmaschinen zu bestehen. Die Front- und Topladermodelle aus dem Hause Bosch unterscheiden sich hinsichtlich Design und technischer Einzelheiten. Vor dem Kauf einer Bosch Waschmaschine empfiehlt es sich, die eigenen Anforderungen an eine Waschmaschine zu überprüfen, um aus der großen Modellvielfalt die optimal passende Waschmaschine auszusuchen.

Toplader oder Frontlader – Was ist besser?

Anhand der geringen Modellbreite der Toplader im Vergleich zu den Frontladern lässt sich bereits erkennen, dass Frontlader weitaus häufiger nachgefragt werden. Das bedeutet aber nicht, dass Frontlader besser sind als Toplader, sondern beide Maschinentypen sind technologisch vergleichbar anspruchsvoll. Welcher Typ von Waschmaschine für Sie der bessere ist, entscheiden Ihre räumlichen Verhältnisse und Ihre Vorlieben. Wichtigstes äußeres Unterscheidungsmerkmal zwischen Top- und Frontladern besteht in der Lage der Einfüllöffnung für die Wäsche. Toplader werden – wie der Name bereits sagt – über eine Einfüllluke auf dem Gerät von oben beladen. Außerdem befinden sich auch die Bedien- und Anzeigeelemente auf dem Gerät. Das bedeutet, dass die obere Seite nicht als Abstellfläche genutzt werden kann und die Geräte nicht unterbaufähig sind, also nicht anstelle eines Unterschranks in eine Küchenzeile integriert werden können. Frontlader wiesen an ihrer Front ein großes Bullauge auf, das sich nach rechts oder links aufklappen lässt und als Einfüllluke für die Wäsche dient. Mit nur wenigen Ausnahmen weisen Frontlader mit 60 cm Breite „normale“ Küchenmaße auf, während Toplader in der Regel mit 40 cm Breite eine gute Lösung bei beengten räumlichen Verhältnissen darstellen. Wenn allerdings besondere Anforderungen wie hohe Waschkapazität, hohe Schleuderleistung und eine Reihe spezieller Waschprogramme bevorzugt werden, bieten Frontlader innerhalb des Waschmaschinen-Portfolios von Bosch meist bessere Lösungen.

Kaufberatung für Bosch-Waschmaschinen: Darauf müssen Sie achten

Weil Bosch Waschmaschinen in einer fast überwältigenden Vielfalt angeboten werden, besteht die Chance, sich für eine optimal passende Lösung zu entscheiden, die alle individuellen Anforderungen an eine Waschmaschine bestens abdecken. Um die richtige Wahl zu treffen, empfiehlt es sich, die jetzigen und auch die zukünftigen Anforderungen der nächsten Jahre zu analysieren. Es geht einerseits um die technischen Leistungen der Waschmaschine und um die Energieeffizienz, die auch wesentlichen Einfluss auf die jährlichen Folgekosten in Form von Energie- und Wasserverbrauch hat.

Energieeffizienz und Verbrauch

Ein Maß für Energieeffizienz einer Waschmaschine ist der Verbrauch an Energie in Kilowattstunden (kWh) und Wasser (kg) pro Kilogramm Wäsche und vollständigem Waschgang bei 60 Grad C und abschließendem Trockenschleudern. Das aufgeklebte oder aufgedruckte Energielabel gibt darüber Auskunft. Die Energieeffizienzklassen, die von A+++ (sehr gut) bis D (sehr schlecht) reichen, sind an bestimmte Mindestanforderungen geknüpft. Eine Waschmaschine, die der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ entspricht, darf nur weniger als 0,15 kWh pro kg Wäsche pro 60 Grad Waschgang verbrauchen. Der Jahresverbrauch, der auf dem Energielabel angegeben ist, bezieht sich immer auf die Standardannahme von 220 Waschzyklen bei 60 Grad C einschließlich Trockenschleudern. Die Angabe lässt sich leicht auf den Verbrauch pro kg Wäsche pro Waschgang zurückrechnen. Der Jahresverbrauch wird durch 220 dividiert und das Ergebnis nochmals durch das Fassungsvermögen in Kg Wäsche dividiert. Das Ergebnis zeigt den Verbrauch in kWh von einem Kilogramm Wäsche bei einem Waschzyklus.

Fassungsvermögen

Das maximale Fassungsvermögen an Schmutzwäsche variiert zwischen 5,5 kg und 9 kg, wobei es sich bei den Geräten mit einer geringeren Leistung meist um Toplader handelt. Für den eigenen Bedarf sollte nicht einfach nur eine Maschine mit der größten Kapazität ausgewählt werden, sondern neben der Anzahl der Personen im Haushalt spielen auch ausgeübte Tätigkeiten wie Sport oder anderes Engagement einen Einfluss auf die Menge der anfallenden Schmutzwäsche aus. Falls Ihre Präferenz auf häufigem Waschen mit geringer Wäschemenge, oder auf der kleinen Wäsche zwischendurch liegt, sollten Sie aus Gründen der Verbrauchseffizienz die Anschaffung einer Maschine mit einer eher geringen 7 kg Wäschekapazität und einem guten und sparsamen Kurzprogramm in Erwägung ziehen. Das erhöht die Flexibilität beim Waschen.

Geräuschentwicklung und Schleuderzahl

Die Geräuschentwicklung in Dezibel (dB) beim Waschen und Schleudern kann eines der kaufentscheidenden Kriterien sein, falls die Waschmaschine in die Küche oder einen anderen Wohnraum integriert werden muss und nicht etwa in den Keller verbannt werden kann. einige Bosch-Modelle präsentieren sich als ausgesprochene Flüstertüten mit Waschgeräuschen von weniger als 50 dB. Auch die Geräuschentwicklung beim Schleudern liegt bei den besonders leisen Geräten mit um die 70 dB im absolut akzeptablen Bereich. Die Schleuderdrehzahl hat großen Einfluss auf die Restfeuchte der Wäsche. Die Restfeuchte ist auf dem Energielabel als Schleuderwirkungsklasse angegeben. Sie reicht von A (weniger als 45 % Restfeuchte) über B (weniger als 54 % Restfeuchte) bis zur Klasse G. Falls ein Waschtrockner genutzt werden soll, hat die Restfeuchte unmittelbaren Einfluss auf den Stromverbrauch. Nahezu alle Frontlader von Bosch erfüllen die Kriterien der Wirkungsklasse A.

Zusatzausstattung

Die einzelnen Waschmaschinenmodelle von Bosch unterscheiden sich zum Teil auch durch zahlreiche nützliche und praktische Zusatzfunktionen. Darunter befinden sich die praktische Nachlegefunktion, die Mengenautomatik, die automatisch Wasser- und Waschmittelzufuhr der aktuellen Wäschemenge anpasst, die Anti-Fleckenautomatik, ein Kurzprogramm und viele weitere Funktionen und Ausstattungen.

Pflege und Reinigungstipps der Waschmaschine

Falls Ihre Bosch Waschmaschine mit einem Selbstreinigungsprogramm punktet, ist Pflege und Reinigung der Maschine besonders einfach. Bei Maschinen, die nicht über ein derartiges Programm verfügen, ist Pflege und Reinigung ebenfalls denkbar einfach. Die Gummidichtung an der Einfülltüre sollte mit heißer Waschmittellauge regelmäßig von Waschmittelrückständen gereinigt werden. Falls sich in der Trommel beginnende Ablagerungen abzeichnen, wird empfohlen einen kompletten Waschgang bei möglichst hoher Temperatur ohne Wäsche durchlaufen zu lassen.

Besonderheiten der Waschmaschinen von Bosch

Bis auf wenige Ausnahmen zeichnen sich die Waschmaschinen von Bosch durch zahlreiche Waschprogramme aus, die jede Art von Textilien „artgerecht“ waschen und serienmäßig installiert sind. Je nach individuellem Bedarf punkten allerdings auch viele Maschinen mit Besonderheiten, die nur bestimmte Modelle aufweisen. Beispielsweise befinden sich Waschmaschinen im Angebot, die extrem leise sind oder eine Aufbereitung der Wäsche zum Bügeln per Dampf (ohne Waschen) offerieren oder mit weiteren Überraschungen aufwarten.

Sicherheitsvorrichtungen an der Waschmaschine

Die meisten Waschmaschinen von Bosch verfügen über eine Kindersicherung, die vor unbeabsichtigtem Start eines Programms schützt und einige Modelle sind mit einem Aquastop-Sicherheitssystem ausgestattet, das bei einem defekten oder abgerutschten Wasserzulaufschlauch per Sicherheitsventil die Wasserzufuhr unterbricht. Das System schützt nicht vor einem Leck im Gerät selbst. In diesem Fall hilft ein Vollwasserschutz, der zusätzlich zum Aquastopp-System aus einer Wanne unter der Waschmaschine besteht. Falls Wasser in die Wanne strömt, wird sofort das Sicherheitsventil im Zulaufschlauch per Schwimmschalter unterbrochen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Stimmen, 4,79 von 5)
Loading...