Bauknecht Waschmaschine Test 2019 – Finden Sie noch heute den Testsieger

Bauknecht gehört zu den wohl beliebtesten Waschmaschinen-Marken Deutschlands. Waschmaschinen von Bauknecht verfügen unter anderem über ein hochwertiges Wollpflegeprogramm sowie eine integrierte 3-D-Luftströmung. Damit Ihnen die Entscheidung für die richtige Waschmaschine leichter fällt, haben wir die beliebtesten Produkte auf dem Markt getestet.

Bestenliste der Waschmaschinen – Stand: November 2019

Infos zu Werbepartner

TESTSIEGER

Ergebnis

97%
SEHR GUT

  • Preis 449,00€
  • Beladungsmenge 8 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.400
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 50 dB / 78 dB
  • Größe (B x H x T) 59,5 x 85 x 60,5 cm
2. Platz

Ergebnis

95%
SEHR GUT

  • Preis 349,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.400
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 51 dB / 81 dB
  • Größe (B x H x T) 59,5 x 85 x 54 cm
3. Platz

Ergebnis

92%
SEHR GUT

  • Preis 649,99€ 389,00€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 60 cm
4. Platz

Ergebnis

89%
GUT

  • Preis 909,00€
  • Beladungsmenge 11 kg / Trocknen 7 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A
  • Maximale Schleuderzahl 1.600
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 54 dB / 83 dB
  • Größe (B x H x T) 59,5 x 85 x 60,5 cm
5. Platz

Ergebnis

87%
GUT

  • Preis 484,99€
  • Beladungsmenge 7 kg
  • Türöffnung Rechts
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Maximale Schleuderzahl 1.400
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 48 dB / 68 dB
  • Größe (B x H x T) 59,5 x 85 x 61 cm
6. Platz

Ergebnis

84%
GUT

  • Preis 519,99€ 397,00€
  • Beladungsmenge 6 kg
  • Türöffnung Oben
  • Energieeffizienzklasse A++
  • Maximale Schleuderzahl 1.200
  • Steuerung Drehwahlschalter
  • Geräuschpegel 59 dB / 76 dB
  • Größe (B x H x T) 40 x 90 x 60 cm

Alle Angaben zum Leistungsumfang, Preise und Features der vorgestellten Produkte sind ohne Gewähr. Es gelten die Angaben, welche direkt vom Anbieter bereitgestellt werden.

Wissenswertes über Bauknecht Waschmaschinen

Die 1919 in Schorndorf, nahe Stuttgart, gegründete Bauknecht Hausgeräte GmbH entwickelte und baute 1958 ihre erste Waschmaschine. Im Jahr 1982 musste das Unternehmen, das 1954 mit dem Slogan „Deutschland weiß, was Frauen wünschen“ einen der bekanntesten Werbesprüche Deutschlands prägte, Insolvenz anmelden. Im Jahr 1989 wurde Bauknecht vom US-amerikanischen Unternehmen Whirlpool Corporation mit Sitz in Michigan, USA, übernommen. Whirlpool ist einer der weltweit führenden Hersteller von Haushaltsgeräten. Bauknecht bietet unter seinem originären Namen ein sehr großes Sortiment an Waschmaschinen an, die allerdings alle außerhalb Deutschlands gefertigt werden.

Bauknecht Waschmaschinen unterliegen in Deutschland einem starken Wettbewerb durch bekannte einheimische Marken und durch Produkte namhafter fernöstlicher Hersteller. Das Gesamtsortiment an Bauknecht Waschmaschinen mit einer fast verwirrenden Vielzahl von Modellen deckt einen weiten Bereich von Front- und Topladern ab im Kapazitätsbereich von 6 kg bis 10 kg Schmutzwäsche. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich nicht nur in ihrer Wäscheleistung, sondern auch in technischen Besonderheiten, ihrem Wasser- und Energieverbrauch und letztlich in ihren speziellen Waschprogrammen. Im Testbericht der Waschautomaten finden Sie alle wichtigen Details.

Toplader oder Frontlader – Was ist besser?

Ein Toplader zeichnet sich durch eine auf der Oberseite des Gerätes angeordnete Ladeluke zum Einfüllen der Wäsche aus. Beim Frontlader befindet sich auf der Vorderseite der Maschine ein großes Bullauge, das zu einer Seite aufgeklappt werden kann und als Ladeluke dient. Äußerlich sind Toplader und Frontlader leicht voneinander zu unterscheiden. Die obere Abschlussfläche des Frontladers kann durchgehend als Arbeitsfläche genutzt werden oder dient beispielsweise als Standfläche für einen Wäschetrockner, der mit einem speziellen Rahmen dort montiert wird. Die meisten Frontlader sind auf Wunsch auch als einbaufähige Geräte lieferbar, können also in eine Küchenzeile anstelle eines Unterschranks mit 60 cm Breite unterhalb der Arbeitsplatte integriert werden. Toplader werden meist als schmale Kompaktgeräte mit nur 40 cm Breite für beengte wohnliche Verhältnisse angeboten. Weil sich Ladeluke und Bedienelemente auf der Oberseite der Waschmaschine befinden, kann die Oberseite nicht als Abstell- oder Arbeitsfläche genutzt werden. Das Gerät beansprucht natürlich auch keinen Platz auf der Vorderseite, weil die Wäsche bequem auf der Oberseite eingefüllt wird. Technisch unterscheiden sich Front- und Toplader durch die Lagerung der Waschtrommel. Die Waschtrommel des Frontladers kann nur an der Rückseite der Maschine gelagert werden, weil die Vorderseite für das Einfüllen der Wäsche vorgesehen ist. Die Waschtrommel des Topladers kann vorne und hinten gelagert werden. Ob ein Toplader oder ein Frontlader die bessere Wahl ist, hängt von den räumlichen Gegebenheiten und von den Vorlieben und der Größe der häuslichen Gemeinschaft ab.

Kaufberatung für Bauknecht-Waschmaschinen: Darauf müssen Sie achten

Es lohnt sich, vor dem Kauf einer Waschmaschine Überlegungen anzustellen, welche Anforderungen die Waschmaschine hinsichtlich Kapazität, Textilienvielfalt und Wasser- und Energieverbrauch und noch weiterer Kriterien erfüllen soll. Letztlich zählen bei der Investition nicht nur das Leistungsvermögen und der Anschaffungspreis, sondern auch die Folgekosten, die sich vor allem aus der Energieeffizienz hinsichtlich Wasser- und Energieverbrauch ableiten lassen. 

Energieeffizienz und Verbrauch

Der zu erwartende Jahresverbrauch an Wasser und Strom kann bei jeder Waschmaschine anhand des aufgeklebten Energielabels errechnet werden. Die Energieeffizienz reicht von Klasse A+++ (höchste Effizienz mit geringstem Verbrauch) bis Klasse D (sehr hoher Verbrauch). Bauknecht bietet allerdings keine Waschmaschinen mehr an, die nicht mindestens der Klasse A++ entsprechen. Das bedeutet, dass die Maschinen pro kg Wäsche bei einem Waschgang mit 60 Grad C nicht mehr als 0,15 kW, respektive 0,16 kW verbrauchen dürfen. Der individuelle jährliche Strombedarf der Waschmaschine lässt sich anhand der Angaben auf dem Label einfach errechnen: Unterhalb der Energieeffizienzskala ist der Verbrauch an Kilowattstunden pro Jahr angegeben. Er bezieht sich auf die Standardannahme von 220 Waschzyklen pro Jahr. Falls Sie eine abweichend Anzahl von Waschgängen veranschlagen, teilen Sie einfach die angegebene Zahl durch 220. Sie erhalten dann den Verbrauch pro Waschgang und können diesen Wert mit der Anzahl von Waschgängen multiplizieren, den Sie für Ihre Verhältnisse veranschlagen. Das Ergebnis entspricht dem zu erwartenden Jahresverbrauch. Die gleichen Berechnungen können sie für den Wasserverbrauch anstellen, der ebenfalls auf dem Energielabel für die standardmäßigen 220 Waschgänge pro Jahr angegeben ist.

Fassungsvermögen

Das maximale Fassungsvermögen einer Waschmaschine pro Waschgang deckt bei Bauknecht einen Bereich von 5,5 kg bis 10,0 kg ab. Grundsätzlich sollte eine eher niedrigere Leistungsklasse im Bereich 6,5 kg bis etwa 7 kg gewählt werden, weil die Energieeffizienz immer am besten ist, wenn die maximale Wäschekapazität möglichst ausgeschöpft wird. Nur große Familien- oder Wohngemeinschaften mit sehr hohem Aufkommen an Schmutzwäsche aufgrund sportlicher oder sonstiger Aktivitäten sind mit höheren Kapazitäten bis zu 10 kg gut bedient. Andererseits, wenn auch große Wäschestücke wie Bettbezüge oder Gardinen zur Wäsche anstehen, sollte die maximale Füllmenge mindestens 5,5 kg bis 6,0 kg betragen.

Geräuschentwicklung und Schleuderzahl

Je nach Aufstellungsort kann sich eine Waschmaschine als störend erweisen, wenn sie bestimmte Geräuschpegel bei einem Wasch- oder Schleudergang überschreitet. Eine Geräuschentwicklung von weniger als etwa 60 Dezibel gilt als angenehm leise, während Geräusche über 75 dB als laut und störend empfunden werden können. Die maximale Schleuderdrehzahl entscheidet über die Restfeuchte, die nach dem Schleudergang in der Wäsche verbleibt und entweder auf der Wäscheleine allmählich weiter abgebaut wird oder per Wäschetrockner im Schnellverfahren entweicht. Auf dem Energielabel ist die Schleuderwirkungsklasse angegeben. Sie reicht von A (beste Schleuderklasse) bis G (schlechteste Schleuderklasse). Die Restfeuchte, die in der Effizienzklasse A maximal 45 % betragen darf, wird meist mit einer Schleuderleistung von 1.400 U/min erreicht.

Zusatzausstattung

Einige Waschmaschinenmodelle von Bauknecht sind mit besonderen Waschprogrammen ausgestattet wie das 15 Grad ECO-Waschprogramm, das eine Kaltwäsche mit der Effizienz einer 40-Grad-Wäsche ermöglicht. Andere Modelle aus dem Hause Bauknecht erfüllen höchste Anforderungen an die Energieeffizienz, so dass die Klasse A+++ minus 50 % erreicht wird.

Pflege und Reinigungstipps der Waschmaschine

In Waschmaschinen kann es zu Ablagerungen in der Trommel und häufig an der Gummidichtung der Einfülltür kommen. Die meisten Bauknecht Waschmaschinen sind mit einem speziellen Reinigungsprogramm ausgestattet, das mit einem Spezialreinigungsmittel in Form eines Reinigungstabs etwa alle 6 Monate aktiviert werden sollte. Zusätzlich sollten die Türgummis abgerieben und gereinigt werden, damit sich keine Bakterien festsetzen können, die auch unangenehme Gerüche erzeugen können.

Besonderheiten der Waschmaschinen von Bauknecht

Eine Bauknecht Waschmaschine zeichnet sich durch eine große Vielseitigkeit aus. Es gibt kaum Anforderungen an Waschqualität, Energieeffizienz und an weitere Merkmale wie die praktische Nachladefunktion oder an eine möglichst geringe Geräuschentwicklung, die nicht eines der Modelle aus dem Bauknecht-Portfolio erfüllen könnte.

Sicherheitsvorrichtungen an der Waschmaschine

Eine Bauknecht Waschmaschine ist immer zur Vermeidung von Wasserschäden mit einem Mehrfachwasserschutz oder einem Vollwasserschutz ausgerüstet. Der Mehrfachwasserschutz beinhaltet einen Sicherheitszulaufschlauch mit einem Sicherheitsventil, das die Wasserzufuhr bei einem Leck an der Maschine oder im Zulaufschlauch sofort unterbricht. Der Vollwasserschutz beinhaltet zusätzlich eine Wanne, die bei einem Leck in der Maschine auslaufende Waschlauge auffängt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Stimmen, 4,74 von 5)
Loading...